Logo Qualitäts- und Unterstützungsagentur - Landesinstitut für Schule

11 Einrichtungen der Weiterbildung für Innovationsfonds ausgewählt


Elf von insgesamt 43 eingegangenen Projektbewerbungen hat eine Fachjury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Hans-Ulrich Baumgarten jetzt ausgewählt, die im Jahr 2021 als Innovationsprojekte vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft gefördert werden sollen. Die ausgewählten Einrichtungen erhalten für ihre Projekte jeweils eine individuelle Fördersumme von bis zu 15.000 Euro. Insgesamt werden rund 141.000 Euro für die Innovationsförderung vom Land bereitgestellt.

„Der Förderaufruf „Innovationen in der Weiterbildung“ wurde Mitte Oktober 2020 erstmalig veröffentlicht. Die einzureichenden Projekte sollten möglichst über den Organisationsbereich einer Einrichtung oder einer Landesorganisation hinauswirken und damit in besonderer Weise dem Anspruch der trägerübergreifenden Zusammenarbeit gerecht werden. Die Vorhaben sollten darüber hinaus innovativ sein und der gemeinwohlorientierten Weiterbildung neue Impulse geben. Bewerben konnten sich Volkshochschulen in Nordrhein-Westfalen und nach dem Weiterbildungsgesetz (WbG NRW) anerkannte Einrichtungen in anderer Trägerschaft.

Eine Fachjury unter Beteiligung der Weiterbildungslandschaft und der Supportstelle Weiterbildung hat die Bewerbungen bewertet und die aus ihrer Sicht aussichtsreichsten Projekte ausgewählt. Nun werden die erfolgreichen Einrichtungen benachrichtigt und aufgerufen, bis Ende Februar einen formalen Förderantrag (Stufe 2) bei der jeweils zuständigen Bezirksregierung zu stellen. Die Umsetzung der geförderten Projekte ist für den Zeitraum von April bis Ende Dezember 2021 geplant.

Weitere Informationen und die ausgewählten WbG-Einrichtungen finden Sie hier.

 

 

Zum Seitenanfang

© 2021 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule