Logo Qualitäts- und Unterstützungsagentur - Landesinstitut für Schule

„Datenreport Weiterbildung NRW – Berichtsjahr 2019“ liegt vor

 

Für das Berichtsjahr 2019 haben 95 % der nach dem Weiterbildungsgesetz geförderten Einrichtungen ihre Daten in das Berichtswesen Weiterbildung eingegeben.Datenreport 2019

Dem nun vorliegenden Datenreport kommt als letzter vor der Covid-19-Pandemie eine besondere Rolle zu. Die vorliegenden statistischen Daten beschreiben den Status quo ante und können im Vergleich mit dem kommenden Berichtsjahr 2020 die pandemiebedingten Auswirkungen sichtbar machen.

Die 430 Weiterbildungseinrichtungen, die sich am Berichtswesen Weiterbildung NRW beteiligt haben, konnten insgesamt 718 Mio. Euro an Einnahmen und Zuschüssen verbuchen.

Sie verfügten insgesamt über 5.870 Stellen (Vollzeitäquivalente). 3.047 Stellen hiervon waren hauptberufliche pädagogische Mitarbeitende (HpMs). Hinzu kommen 74.259 Neben-/freiberuflich Mitarbeitende und Honorarkräfte, von denen der größte Teil als Kursleitende für die Durchführung des Bildungsangebotes zuständig ist (NpMs).

Es fanden 251 Tsd. Bildungsveranstaltungen mit 3,6 Mio. Teilnahmefällen statt. Diese fanden in 6,3 Mio. Unterrichtsstunden und an 1,2 Mio. Teilnehmertagen statt. Hinzu kommen 2.978 erfolgreiche Prüfungen, die auf dem Zweiten Bildungsweg zu einem Schulabschluss führten.

Zum Seitenanfang

© 2021 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule